Neuer Vorstand leitet Freundeskreis am ESPA Berufskolleg

 

Dank der Geschäftsführerin Barbara Manschmidt an den scheidenden Vorsitzenden Hansjürgen Frowein:

„Ein Freundeskreis ist ein Glücksfall für eine Schule, zumal für ein Berufskolleg, welches in der Ausbildung erwachsener Schüler und Schülerinnen tätig ist. Dem Vorstand des ESPA-Freundeskreises gehört ein herzliches ‚Danke Schön’ für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement!“

Barbara Manschmidt, Geschäftsführerin des Stiftungsbereichs Schulen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel (Bielefeld), ließ es sich nicht nehmen, dem scheidenden Vorsitzenden Hansjürgen Frowein persönlich für seinen Einsatz zu danken. „Materielle Hilfe ist eine wichtige Aufgabe für einen Förderverein, doch entscheidender noch ist die ideelle Unterstützung. Der ESPA-Freundeskreis hat hervorragende Arbeit geleistet, und einen nachdrücklichen Beitrag zum diakonischen Profil der Schule geleistet.“

OStD Lutz G.Böhm verwies in seiner Rede auf den wertvollen Beitrag, den der ESPA-Freundeskreis für die Schulbibliothek erbracht hat. „Ohne den Freundeskreis und das Engagement seines Vorstands wäre die Schule hier nicht so gut aufgestellt.“

Den Staffelstab konnte der alte Vorstand bei den Wahlen nahtlos weiterreichen – mit einem neuen Team aus ehemaligen Absolventinnen und Absolventen der ESPA ist die weitere Arbeit des Freundeskreises sichergestellt. Als erste Idee wird über eine erweiterte Ausstattung für das neue Schülerbistro nachgedacht.

(Norbert Göttker-Plate, ESPA-Berufskolleg)

Zum gemeinsamen Foto stellt sich der alte und der neue Vorstand des Freundeskreises am ESPA-Berufskolleg den Fotografen. Im Bild Lutz G. Böhm (Schulleiter i.R., 2.v.r.), der scheidende Vorsitzende Hansjürgen Frowein (3.v.r.) sowie die Geschäftsführerin der ESPA gGmbH, Frau Barbara Manschmidt, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel ((4.v.r.).

Bundestagswahl

24.09.2017

Bis zur Entscheidung, wer euch in den kommenden vier Jahren regiert, sind es

Noch

Zum Seitenanfang